Verena Lohner

Steife Brise, Hamburg

Heiße Eisen!
Satirepotential auf der Impro-Bühne


„Die Zeiten waren nie so ernst wie immer.“
Lore Lorentz

Hunger, MeToo, AFD – dürfen heikle Themen auf die Improvisationstheater Bühne?
Und wenn ja, warum? Und wie? Und welche Rolle spielt dabei die Beziehung zum Publikum?

Dieser Workshop gibt keine Instant-Rezepte für den bedenkenlosen Umgang mit schwierigen Themen.
Wir erforschen den Umgang mit neuen und traditionellen Gestaltungs-Werkzeugen und Möglichkeiten zu ihrem schöpferischen Einsatz im Improvisationstheater.
Dabei leiten uns die Schwerpunkte Wahrnehmung, Haltung, Motivation, Verantwortung, Technik, Fähigkeiten, Organisation, Botschaft, Sicherheit und Impuls vs. Kontrolle.

In den Workshop fließen Erfahrungen und Ideen aus interdisziplinärerer, langjähriger praktischer Erfahrung mit allen erdenklichen Themen, Clown - und Neo-Buffon-Theater und nicht zuletzt des Formats „Dilemma MaLachen“, von Lüchtrath, Lohner und Kalbertodt, das 2017 bei der Impronale in Halle mit dem Jurypreis für Innovation und gesellschaftliche Relevanz ausgezeichnet wurde.


Empfohlenes Level:

Du spielst seit mindestens 3 Jahren Impro-Theater, bist Mitglied einer festen Gruppe und hattest schon den ein oder anderen Auftritt.
Du bist offen für neue Aspekte abseits ausgetretener Impro-Pfade und bereit, auf der Bühne auch heikle Themen zu behandeln.


Foto: Gerrit Meier | Bearbeitung: TM

Zeit:

Samstag | 18.05.2019 | 11:00-17:00Uhr

& Sonntag | 19.05.2019 | 10:00-16:00Uhr

[die Workshops sind zeitgleich]


Ort:

Düsseldorf, Innenstadt


Kostenbeitrag:

165€ | 150€ bei einer Buchung bis 31.12.2018.

Inklusive einer Mahlzeit am Samstag nach dem Workshop.

Inklusive ermäßigtem Eintritt bei den Shows.

Das Hinzubuchen einer Hotelübernachtung zu Sonderkonditionen (ab 42€ pro Person) ist möglich.


Bitte beachte die Anmelde- und Teilnahmebedingungen.


Hier geht es zur Anmeldung.


Die Teilnehmer der Workshops sind herzlichst eingeladen,
das Erprobte bei der Impro-Session einzubringen.